Rede zu den Anträgen von
CDU/ Bündnis90/Die Grünen – https://bit.ly/2XIYU3q und
FDP – https://bit.ly/3zrJwWh

– es gilt das gesprochene Wort –

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

lieber Ralf,
Deinen engagierten und zutreffenden Ausführungen habe ich eigentlich nichts hinzuzufügen. Zwei Punkte möchte ich aber noch einmal gesondert herausstellen:

In dem Zusammenhang mit dem Thema „eSports“ höre ich immer die Frage, ob Politik sich wirklich hiermit befassen muss. Ich sage da ganz deutlich „Ja“! Auch wenn es sich vielleicht nicht um den Zeitgeist von Jedermann in dieser Halle handelt, so entspricht es doch der Lebenswirklichkeit einer jüngeren Generation. An dieser Stelle möchte ich darauf hinweisen, dass 2025 diejenigen wahlmündig sind, die bei der letzten Kommunalwahl erst 11 Jahre alt waren. Und damit haben wir die Chance den Jüngeren in unserer Gesellschaft Politik als modern und auf der Höhe der Zeit zu präsentieren. Und dann mit haben wir dann auch die Chance, mit jungen Menschen ins Gespräch zu kommen. Ein Anknüpfungspunkt, den wir nicht liegen lassen dürfen.

Zweitens ist da die Frage, ob das wirklich Sport ist. Das ist mir offen gestanden egal. Denn eSport bietet Vereinen, insbesondere Sportvereinen, die Chance, Mitglieder anzuziehen und dauerhaft zu binden. Und damit ist es dann für mich Sportpolitiker interessant. Denn wer den virtuellen Ball kickt, ist künftig vielleicht auch auf dem „echten“ Platz zu sehen. Deshalb begrüßen wir die Initiative des Antrages. Insbesondere begrüßen wir das Ansinnen in dem Antrag, Vereinen hier eine Hilfestellung zu geben, um einen Zugang zu diesem Themenfeld zu finden.

Wir freuen uns auf das Konzept der Verwaltung und die dann folgende Diskussion.

Danke für Ihre Aufmerksamkeit.



0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.